Lange Nacht des Missbrauchs 6.10.2011

Programm Lange Nacht28-9 PDF
Die katholische Kirche ist nicht fähig den Missbrauch in ihren eigenen Reihen aufzuarbeiten und der Staat schaut untätig zu.
Kleriker sind durch das Konkordat auch bei Kinderschändung vor Verfolgung privilegiert.
So darf es mit Sicht auf die Zukunft und die unserer Kinder nicht weitergehen!
Am Do., 6. Okt., findet daher die „LANGE NACHT des MISSBRAUCHS“ statt.
http://www.kirchen-privilegien.at/lange-nacht-des-missbrauchs

Zahlreiche Künstler, Prominente, Wissenschafter und Betroffene haben sich bereit erklärt dazu beizutragen und die Liste der Mitwirkenden am Programm wird stündlich länger.

Bitte teilen Sie mit, ob und womit auch Sie mitwirken möchten oder bekunden Sie bitte einfach durch der Besuch der Veranstaltung ihre Solidarität, damit sich etwas ändert.
Bitte unterzeichnen Sie auch das Volksbegehren gegen Kirchenprivilegien.

Ihr Sepp Rothwangl
Obmann Plattform Betroffener kirchlicher Gewalt
Mitinitiator des Volksbegehrens gegen Kirchenprivilegien

PS:
Erste Berichte darüber in den Medien:
http://wien.orf.at/news/stories/2503515/
http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/2842559/opferplattform-plant-lange-nacht-des-missbrauchs.story
http://www.news.at/articles/1139/10/308142/missbrauch-die-nacht

Advertisements

Comments are closed.