Monatsarchive: Juni 2013

Aufdecker und Aufklärer

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/edward-snowden-gibt-der-south-china-morning-post-ein-interview-a-905397.html

Hongkong – Der Whistleblower Edward Snowden, der den amerikanischen Prism-Skandal aufgedeckt hat, hat offenbar ein Interview gegeben. Die Hongkonger Zeitung „South China Morning Post“ berichtet am Mittwoch auf ihrer Website, ein Reporter habe mit dem 29-Jährigen gesprochen. Das Interview ist bisher nicht erschienen, erste Häppchen liefern die Journalisten aber jetzt schon.

Demnach habe sich der ehemalige Geheimdienstler patriotisch gegeben: „Ich bin weder Verräter noch Held. Ich bin Amerikaner“, zitiert ihn das Blatt. In dem für Donnerstag angekündigten Text soll Snowden weitere „explosive Details“ zum Überwachungsskandal verraten, über seine weitere Planung und die Sorge um seine Familie sprechen.Nach seiner Flucht nach Hongkong hält sich Edward Snowden derzeit an einem geheimen Ort auf. Laut der Zeitung will er in Hongkong bleiben. Er sei dort nicht, um sich der Gerechtigkeit zu entziehen, sondern „ich bin hier, um Verbrechen zu enthüllen“. Die Gerichte und das Volk von Hongkong sollten über sein Schicksal entscheiden. Gegen etwaige Auslieferungsversuche in die USA wolle er sich wehren.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/whistleblower-edward-snowden-und-bradley-manning-decken-skandale-auf-a-904815.html

  • Der IT-Experte Edward Snowden hat für den US-Geheimdienst NSA gearbeitet – nun macht er die Internet-Überwachung öffentlich. Aus Dokumenten geht hervor, dass Google, Facebook und Co. kooperieren.
  • Das Weiße Haus hat das Schnüffel-Programm, Codename Prism, bestätigt. Der Präsident verteidigte den Datenzugriff. Whistleblower Snowden ist nun abgetaucht.

Mehr dazu…

EU-Austritt
denn Freiheit ist mein Bürgerrecht
Der Verrat an den Völkern Europas
und Klage gegen die EU-Verträge
von
Karin Erika-Luise Johanna Kolland

Der Lissabonvertrag
aus juristischer, ethischer und bürgerlicher Sichtweise zeigt im universellen Wissen der Autorin heilende Lichtarbeit der besonderen Art auf, die eben nicht im privaten Bereich endet sondern sich auch in den öffentlich-rechtlichen Raum erstreckt.

Artikel für Artikel mit vielen Hintergrundinformationen, Beispielen und Einblicken in gängige politische Praxis.

Die Autorin versteht es, den Leser in spannender Erzählform mitzunehmen, um zwischen den Paragaphen von Recht und Unrecht die Verantwortung des Bürgers zu wecken.

Neue informative Webseiten von Prof. Dr. Franz Hörmann (Bestseller: Das Ende des Geldes“)

http://www.informationsgeld.info

http://www.antibilanz.info

Die Plattform Human Way, eine Initiative von Herrn Prof. Hörmann, bekommt auch bald eine eigene Webseite mit viel neuem Inhalt.

http://www.franzhoermann.com/human-way/

Professor Bernd Senf

www.berndsenf.de

Die Lösung der Blockierung ist die Lösung –
behutsam, nicht gewaltsam

Richard Dolan:

Statement zum globalen UFO-Phänomen (Deutsche Synchro)

Königreich Deutschland weiter auf dem Vormarsch

http://www.extremnews.com/berichte/zeitgeschichte/5277146c8c01652

Neue Eintragung in der MUZIKU-Dokumentation von:

http://de.m.wikipedia.org/wiki/Stanislaw_Jewgrafowitsch_Petrow

Stanislaw Jewgrafowitsch Petrow (russisch Станислав Евграфович Петров, wiss. Transliteration Stanislav Evgrafovič Petrov; * 1939) ist ein Oberstleutnant a. D. der Sowjetarmee. Am 26. September 1983 stufte er als leitender Offizier in der Kommandozentrale der sowjetischen Satellitenüberwachung einen vom System gemeldeten Angriff der USA mit nuklearen Interkontinentalraketen auf die UdSSR als Falschalarm ein. Damit verhinderte er womöglich das Auslösen eines Atomkriegs, des befürchteten Dritten Weltkriegs.[1]

Aus Gründen der militärischen Geheimhaltung und wegen politischer Spannungen wurde Petrows Vorgehen erst in den neunziger Jahren[2] publik.

Mehr siehe die weiteren Abschnitte in Wikipedia und auf YouTube.

Advertisements