Literatur

Das Logo für alles, was dem Begriff Bibliothek zuzuordnen ist, wird in Form von einer grafischen Verknüpfung der beiden Logo-Ideen erstehen (gs).

Das Herz unseres Museums ist die Bibliothek.

Sie dient der allgemeinen DOKUMENTATION, die sowohl Fachliteratur und historische Dokumente in den (virtuellen!!!) Bestand aufnehmen wird, die Sachbücher und künstlerische Literatur (virtuell!!!) sammelt, die also de facto ein Nachschlagewerk ist, eine Datenbank, die bei Recherchen behilflich sein soll.

Wiewohl es wie so gut wie überall fließende Übergänge und Überschneidungen geben wird, müssen wir zunächst grob unterteilen in Fach- bzw. Sachliteratur („LITERATUR ZC“) im allgemeinen einerseits und literarischen Werken (Prosa, Lyrik, kreative Essays) andererseits.

An dieser Stelle Links, die die Suche nach beiden Bereichen hin erleichtern mögen.

—–

Aktuelle Tipps bzw. Artikel:

Mario Vargas Llosa:
http://www.nzz.ch/nachrichten/kultur/literatur/der_aufs_ganze_geht_1.8615731.html

Memoiren einer streitbaren Frau – Halide Edip Adıvar kämpfte als Weggefährtin Atatürks für die Emanzipation:
http://www.nzz.ch/nachrichten/kultur/literatur/memoiren_einer_streitbaren_frau_1.8604684.html

_________________________________________________________________________________________

SACHLITERATUR

AUS WIKIPEDIA:

  • Johannes Czwalina: Wer mutig ist, der kennt die Angst. Zivilcourage statt Opportunismus, Verlag: Brendow, 2008. ISBN 978-3865062123
  • Dieter Deiseroth: Zivilcourage am Arbeitsplatz – Rechtliche Rahmenbedingungen. In: Hermann Reichold, Albert Löhr, Gerhard Blickle (Hrsg.): Wirtschaftsbürger oder Marktopfer? München 2001.
  • Stefan Frohloff: Gesicht zeigen! Handbuch für Zivilcourage. Campus Verlag, Frankfurt/Main 2001, ISBN 3-593-36807-2
  • Wolfgang Heuer: Couragiertes Handeln. Lüneburg 2002.
  • Max Hollweg: Es ist unmöglich von dem zu schweigen, was ich erlebt habe: Zivilcourage im Dritten Reich. Mit einem Vorwort von Detlef Garbe. Bielefeld: Mindt, 3. Aufl. 2000, ISBN 3-00-002694-0
  • Kai Jonas, Margarete Boos & Veronika Brandstätter (Hrsg.): Zivilcourage trainieren: Theorie und Praxis. Göttingen 2006, ISBN 3-801-71826-3
  • Ulrich Kühne (Hrsg.): Mutige Menschen. Frauen und Männer mit Zivilcourage. Vorwort von Ulrich Wickert. Elisabeth Sandmann Verlag, München 2006. ISBN 3-938045-13-2
  • Dieter Lünse, Jörg Rohwedder, Volker Baisch: Zivilcourage. 3. überarb. Auflage, Agenda Verlag, Münster 2001, ISBN 3-929440-72-5
  • Gerd Meyer: Lebendige Demokratie. Zivilcourage und Mut im Alltag. Forschungsergebnisse und Praxisperspektiven. Baden-Baden 2004.
  • Gerd Meyer, Ulrich Dovermann, Siegfried Frech, Günther Gugel (Hrsg.): Zivilcourage lernen. Analysen – Modelle – Arbeitshilfen. Bundeszentrale für politische Bildung/ Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg 2004. ISBN 3-89331-537-3
  • Gerald Praschl, Marco Hecht: Ich habe Nein gesagt – Zivilcourage in der DDR, Kai Homilius Verlag Berlin, 2002, ISBN 3-897-06891-5
  • Gedanken über Zivilcourage, herausgegeben 2007 von der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung
  • Wolfram Wette: Zivilcourage unter extremen Bedingungen. Empörte, Helfer und Retter in der Wehrmacht. Freiburger Rundbrief 1/2004 [1]

________________________________________________________________________

Halide Edip Adıvar, Memoiren einer streitbaren Frau

Sabatina James, Sterben sollst du für dein Glück, Verlag Knaur – http://www.krone.at/welt

John F. Kennedy: Zivilcourage. ECON-Taschenbuchverlag, 1992. ISBN 3-612-26003-0

Zivilcourage (Originaltitel: Profiles in Courage) ist ein 1956 erschienenes Buch des damaligen US-Senators von Massachusetts John F. Kennedy.

Kennedy beschreibt darin am Beispiel von 8 verschiedenen Senatoren aus der US-amerikanischen Geschichte, dass Zivilcourage die wichtigste Eigenschaft eines Politikers sei. Die biografischen Texte behandeln Politiker, die gegen ihre früheren Überzeugungen, gegen die Linie ihrer Partei oder gegen die öffentliche Meinung gehandelt haben. Es stellt folgende Senatoren vor: (…)

(Näheres unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Zivilcourage/Buch)


Heinrich von Kleist, Michael Kohlhaas
kohlhaas pdf

Bertha von Suttner
Leo Tolstoi
Virginia Woolfe

%d Bloggern gefällt das: